Ein Wochenende voller Ereignisse

Ja, dieses Wochenende war ein wenig zu viel Wasser im Spiel. Ganze zwei Copter sind in den vergangenen 48 Stunden in ein Gewässer gefallen, einer konnte wieder geborgen werden. Nach Aussage des Piloten ist der sogar wieder flugtauglich (inklusive Lipo) – Glück gehabt. Der andere Copter ist aber wohl unwiederbringlich in der Ilmenau verloren. Auch meine Hubsan hat fast die Bekanntschaft mit dem Graben gemacht, als plötzlich während des Fluges über den kleinen Bach die Akkus zur Neige ging und er nur noch landen wollte. Gerade noch den rettenden Schwenk Richtung Ufer hinbekommen, so dass die Landung etwa 30  cm neben dem fließenden Gewässer glücklich zustande kam.

Aber auch zwei Premieren gibt es zu vermelden. Gerrys Phantom 3 Advanced und die Ghost+ von Harald erweitern die Elbecopters-Flotte. Olivers Typhoon H kam kurz vorbei. Alles in allem war das Wetter traumhaft für das Copterfliegen. Und das wurde soweit ganz gut genutzt – Bilder und Videos folgen noch…

Fischtreppe Geesthacht

Ein Blick aus der Vogelperspektive auf Europas größte Fischtreppe vom 24.03.2017. Mit dabei war Oliver und seine instandgesetzte Typhoon H

Nachgereicht – Bilder aus Marschacht

Wie bereits zugesagt sind jetzt die Bilder vom Marschachter Wochenende 11./12.03. online. Beteiligte Copter dieses Mal: Yuneec Typhoon H und Q500 4K, Hubsan X4 107C und 501S, DJI Phantom 4, Blade 350QX, Traxxas Aton, TBS 450, Alienframe 450 sowie Lisam 210 und ZMR 250. Hoffe, dass ich keinen vergessen habe. Sorry, dass ich es nicht geschafft habe, alle Vögel auf den Fotos festzuhalten. Ich arbeite noch daran…

Marschacht – und eine neue Bebop 2

Ja, das sind doch mal gute Nachrichten. Die auf dem Grund der Elbe liegende Bebop hat doch sehr schnell einen würdigen Nachfolger gefunden. Gratuliere, Carsten!
Und auch heute waren wieder einige Copterflieger in Marschacht am Deich am Start. Allerdings wehte doch ein sehr strammer Wind, so dass sich die Vögel so ziemlich schräg reinhängen mussten. Meine Q500 hat sogar sich bei einer Landung (Nase im Wind) auf den A**** gesetzt. Aber zum Glück alles heil geblieben.  Auch hat meine H501S den Jungfernflug mit den Dreiblatt-Propellern gut überstanden. Weitere erster Teilnehmer in unseren Reihen war Benn mit seiner P4.

Und Rolf’s Q500 4K (erkennbar an den weißen Propellern – vorher war es ja Florians Vogel gewesen) war dabei. Dessen Sohn kam bei der Gelegenheit gleich mit seiner Typhoon H dazu – aus meiner Sicht der Copter des Tages. Eine Bildergalerie ist in Arbeit und folgt in Kürze.

R.I.P. Bebop 2

Ja, so ein Totalverlust ist keine schöne Sache. Leider hat es die Bebop 2 erwischt. Sehr Schade um den schnittigen Flieger… Doch somit hatte Carsten mal Gelegenheit, seinen alten Ofen, eine Blade 350QX3 wieder zum Leben zu erwecken. Und sie flog doch ziemlich gut (ich war dabei)…

Auch eine Outdoor-Premiere, gesteuert von meiner Tochter Magdalena (unter meiner Aufsicht natürlich), gibt es zu vermelden: meine kleine Hubsan X4 (8,2 x 8,2 x 3,5 cm groß) drehte erfolgreich ihre kleinen Runden heute am Deich  in Marschacht. Morgen sicherlich wieder!